Kochen im einundzwanzigsten Jahrhundert

Dabei ist es heute leicht wie nie zuvor schmackhafte und gesunde Speisen zuzubereiten:

  • Dampfgarer bereiten Speisen schonend zu und erhalten so Geschmack und Vitamine
  • Induktionskochfelder sparen Strom, verhindern das Überkochen von Speisen - und auf dem Kochfeld kann nichts mehr anbrennen
  • Backöfen sind programmierbar und bereiten den Weihnachtsbraten fast von alleine zu
  • Fritteusen brauchen nicht mehr als einen Löffel Speiseöl um knusprig goldene Pommes zuzubereiten

Lassen Sie Sich inspirieren und verführen von den modernen und vielfältigen Möglichkeiten des Kochens, Backens und Garens.

Selbst gekocht schmeckt einfach besser

Ernergiesparend Kochen

Wenn Sie die Wahl zwischen Kochen auf dem Herd oder Braten im Backofen haben, wählen Sie Kochen. Eine Herdplatte verbraucht lediglich 1/5 der Energie des Backofens.

Achten Sie darauf, dass Topf oder Pfanne den gleichen Durch- messer haben wie die Herdplatte.

Vermeiden Sie verbeulte Topf- und Pfannenböden.

Kochen & Garen

Keine Zeit zum Kochen?

"Der Deutsche würde sich gerne gut ernähren, hat aber keine Zeit zum Kochen - und zum Essen auch nicht". So lassen sich aktuelle Studien zur Ernährung der Deutschen kurz zusammenfassen.

"Zeitknappheit prägt auch die Kochgewohnheiten: 36 Prozent der Bevölkerung, knapp jeder zweite Berufstätige, versucht unter der Woche möglichst zeitsparend zu kochen. Viele haben für sich persönlich noch keine befriedigende Antwort für die Herausforderung gefunden, auch bei Zeitknappheit eine gute Ernährung sicherzustellen, ohne selbst

viel Zeit investieren zu müssen." (Nestlé Studie 2009)